Skyline
Dr.-Franz-Rehrl-Platz 2, 5020 Salzburg
Tel. +43 662 643623

Dr. Anton-Rehrl-Platz 2, 5020 Salzburg

Tel. +43 (0)662 643623

Makula-Vorsorge – Altersblindheit lässt sich verhindern

Ihre Lebensqualität im Alter hängt stark von Ihrer Sehfähigkeit ab. Und nicht immer ist eine Sehverschlechterung ein Brillenproblem. Oft ist eine altersbedingte Makula-Degeneration (AMD) die Ursache. Bei dieser degenerativen Netzhauterkrankung wird die zentrale Sehfähigkeit durch ein Absterben von Netzhautzellen beeinträchtigt. Durch diese irreversible Schädigung der Netzhautmitte (Makula) sehen Sie nicht mehr scharf. Eine Makula-Degeneration kann zu starken Sehbehinderungen führen, bis hin zur Erblindung. In Deutschland und Österreich gilt diese Augenkrankheit als Hauptursache für eine Erblindung. Man unterscheidet zwei Hauptformen der AMD: Die trockene AMD tritt in ca. 85 Prozent aller Fälle auf. Bei der feuchten AMD kommt es zu krankhaften Gefäßwucherungen aus der Aderhaut in die Netzhaut.

Symptome
Anzeichen einer beginnenden Altersblindheit machen sich im Alltag oft schleichend bemerkbar: Gerade Linien wie Türrahmen und Fensterkreuze erscheinen plötzlich verzerrt oder gebogen. Beeinträchtigt sind vor allem anspruchsvolle Sehleistungen wie Lesen, Fernsehen, die Gesichtserkennung oder die Teilnahme am Straßenverkehr. Vielfach bleibt nur noch das äußere Gesichtsfeld erhalten. Dabei ist auch diese Augenkrankheit äußerst tückisch, denn anfänglich merkt man nichts. Meist ist zunächst nur ein Auge betroffen, dessen Fehlleistung beim Sehen vom anderen Auge ausgeglichen wird. Die Erkrankung wird erst dann bemerkt, wenn auch das zweite Auge betroffen ist. Bereits entstandene Schäden können dann nicht mehr rückgängig gemacht werden.

Ursachen
Bluthochdruck, Störungen im Cholesterinstoffwechsel, erhebliches Übergewicht und Rauchen können ursächlich für AMD sein. Aber auch fehlende Bewegung und zu viel UV-Licht können eine Makula-Degeneration verursachen. Entsprechend können Sie bis zu einem gewissen Grad mit einem gesunden Lebenswandel selbst vorbeugen: Leben Sie gesund, rauchen Sie nicht, essen Sie viel grünes Gemüse und Eier, beides enthält gesunde Mikronährstoffe. Und schützen Sie Ihre Augen unbedingt mit einer guten, UV-Licht absorbierenden Sonnenbrille.

Früherkennung kann Ihre Sehfähigkeit erhalten
Je früher die AMD erkannt wird, desto größer sind die Therapieerfolge, um sie aufzuhalten! Bestenfalls erfolgt die professionelle Untersuchung vor dem Auftreten erster Symptome wie etwa Sehverschlechterung oder verzerrtes Sehen. Vorsorgeuntersuchungen sollten deshalb ab dem 50. Lebensjahr jedes Jahr in Ihrem Terminplan stehen. Mittels einer Makula-Vorsorgeuntersuchung erkennt Dr. Scharmann eine Makula-Veränderung bereits im Frühstadium. Nur dann bestehen gute Chancen, Ihre Sehfähigkeit zu erhalten. Zur völlig schmerzfreien Makula-Vorsorgeuntersuchung gehören bei Dr. Scharmann:

  • Diagnostik der trockenen und feuchten Makula-Degeneration
  • Amsler-Test zur Früherkennung von Erkrankungen der Netzhautmitte
  • Darstellung und Messung der Dicke der Netzhautmitte (Makula) mittels OCT in der Praxis
  • Nachsorge nach intravitrealer Injektion
  • Verlaufskontrolle mittels OCT

Vorsorge schützt vor Erblindung! Vereinbaren Sie einfach und unkompliziert online einen Termin zur so wichtigen Makula-Vorsorge oder rufen Sie uns an: +43 662 643623

Dr. med. Thomas Scharmann
Facharzt für Augenheilkunde & Allgemeinmedizin
Dr.-Franz-Rehrl-Platz 2
5020 Salzburg • Austria
Tel.: +43 662 643623
Mail:
Web: www.augenheilkunde-salzburg.at

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden.

Durch Fortsetzung der Navigation auf dieser Website stimmen Sie der Verwendung der Cookies zu. Mehr dazu

Einverstanden